altmarkgeschichte
Arndt Eberhagen: „Publikationen (1836-1996) des Altmärkischen Vereins für vaterländische Geschichte zu Salzwedel e. V.“, Lüchow 1997
Inhaltsangabe 3
Einführung 5
Jahresberichte 7-46
Sonderdrucke 47-52
Vereinsinformationen 53-54
Autorenregister 55-72
Orts-, Personen- und Stichwortregister 73-132
Publikationen 1836-1997 als PDF downloaden

-zurück---
"Recherchen, Ergänzungen und Neuentdeckungen zu den mittel- und spätmittelalterlichen Münzprägungen in Salzwedel, Sazwedel 1992"
Arndt Eberhagen: Recherchen, Ergänzungen und Neuentdeckungen zu den mittel- und spätmittelalterlichen Münzprägungen in Salzwedel Sazwedel 1992
als PDF downloaden

-zurück---
"Bücher und Schriften, Salzwedel 1992"
Verzeichnis der Bücher und Schriften, Salzwedel 1992
1. Ergänzung des Verzeichnisses von 1988
01-06
Verzeichnis als PDF downloaden

-zurück---
Arndt Eberhagen: „Die Zeit der Hohlpfennigprägungen in Salzwedel nach dem Jahre 1314.“, Bad Schwartau 1989
Vorbemerkung 1
Über Salzwedel und die brandenburgische Landesgeschichte unter den Markgrafen aus bayerischem, luxemburgischem und hohenzollernschem Hause
Die Zeit der bayerischen Markgrafen aus wittelsbachschem Hause (1323 - 1373) 2-12
Die Zeit der böhmischen Markgrafen aus luxemburgischem Hause (1373 - 1415) 12-17
Die Zeit der Markgrafen und Kurfürsten aus dem Hause Hohenzollern (ab 1415) 17-27
Zum Salzwedeler Münzwesen während der Hohlpfennigprägung in der Stadt 27-31
Die in Salzwedel nach dem Jahre 1314 geschlagenen Hohlpfennige 32-54
Einige Münzfunde mit Salzwedeler Prägungen nach dem Jahre 1314 55-69
Referenzen und Anmerkungen; Literatur 60-75
Abbildungen 76-77
Zu diesem Sonderdruck 78
Hohlpfennigprägungen in Salzwedel nach dem Jahre 1314 als PDF downloaden

-zurück---
"Bücher und Schriften, Lüchow 1988"
Verzeichnis der Bücher und Schriften, Lüchow 1988
im Archiv des Kreises Lüchow - Dannenberg - in Lüchow 1988
01-61
Verzeichnis als PDF downloaden

-zurück---
Arndt Eberhagen: „Die Münzprägungen der askanischen Markgrafen in Salzwedel bis zum Erwerb des Münzrechts durch die Stadt im Jahr 1314.“, Bad Schwartau 1987
Vorbemerkung 1
Notizen zur Entwicklung Salzwedels unter den askanischen Markgrafen von Brandenburg 1-6
Zum Münzwesen in der Prägezeit der askanischen Markgrafen in Salzwedel 6-9
Die Münzen aus der Prägezeit der askanischen Markgrafen in Salzwedel 9-48
Münzfunde mit askanischen Prägungen aus Salzwedel 48-56
Referenzen und Anmerkungen; Literatur 57-62
Abbildungen 63-68
Zu diesem Sonderdruck 69
Die Münzprägungen der askanischen Markgrafen in Salzwedel als PDF downloaden

-zurück---
"Die Abschiede der in den Jahren 1540-1542 in der Altmark gehaltenen ersten General-Kirchen-Visitation mit Berücksichtigung der in den Jahren 1551, 1578-79 und 1600 gehaltenen Visitationen“, hrsg. von Julius Müller und Adolf Parisius (Band II, 4. Heft: Dörfer der Ephorie Osterburg, Stadt Werben, Wischegebiet und Nachträge), Salzwedel 1929
Die Dörfer der Ephorie Osterburg:
Uchtenhagen; Rohrbeck; Groß Rossau; Klein Rossau; Stapel; Meseberg; Düsedau 369-378
Groß Ballerstedt; Klein Ballerstedt; Grävenitz; Wollenrade; Storbeck; Zedau; Flessau; Rönnebeck 378-386
Schmersau; Orpensdorf; Späningen; Natterheide; Schönebeck; Meßdorf; Biesenthal 386-392
Erxleben; Polkau; Gladigau; Einwinkel; Wohlenberg; Krevese; Schliecksdorf; Dequede; Polkern 392-397
Stadt Werben 398-428
Wischegebiet und Nachträge:
Krusemark; Königsmark; Wolterslage; Berge; Räbel; Giesenslage 428-435
Hindenburg; Gethlingen; Iden; Busch; Rengerslage; Polkritz 435-442
Niedergörne; Dalchau; Wendemark; Lichterfelde; Neukirchen 442-449
Nachträge zu Band I, 3. Heft, S. 203-204:
Dobberkau; Möllenbeck; Schorstedt; Schartau 449-452
Nachträge zu Band II, 1. Heft, S. 108:
Wustrewe; Winkelstedt 452-453
Ortsverzeichnis für beide Bände 454-458
Die Abschiede der in den Jahren 1540-1542 in der Altmark gehaltenen ersten General-Kirchen-Visitation als PDF downloaden

-zurück---
"Die Abschiede der in den Jahren 1540-1542 in der Altmark gehaltenen ersten General-Kirchen-Visitation mit Berücksichtigung der in den Jahren 1551, 1578-79 und 1600 gehaltenen Visitationen“, hrsg. von Julius Müller und Adolf Parisius (Band II, 3. Heft: Dörfer der Ephorien Seehausen und Gardelegen, Stadt Osterburg, Kloster Krewese), Salzwedel 1922
Die Dörfer der Ephorie Seehausen:
Höwisch; Gagel; Bömenzien; Groß Aulosen; Klein Aulosen; Drösede; Gollensdorf; Harpe; Falkenberg; Ferchlipp; Schönberg; Herzfelde; Holzhausen 259-267
Dobbrun; Behrend; Groß Beuster; Klein Beuster; Lindenberg; Jeggel; Gr. Garz; Haverland 268-276
Losse; Drüsedau; Krumke; Groß Wanzer; Klein Wanzer; Krüden; Vielbaum; Kossebau; Lückstedt; Rathsleben 276-286
Deutsch; Pollitz; Bretsch; Dewitz; Wahrenberg; Holtdorf; Kapern 286-294
Die Dörfer der Ephorie Gardelegen:
Kassieck; Algenstedt; Roxförde; Wannefeld; Klüden; Lüffingen; Hemstedt; Staats; Börgitz 295-303
Breitenfeld; Schwiesau; Quarnebeck; Estedt; Laatzke; Schenkenhorst; Groß Engersen; Klein Engersen; Zichtau 303-309
Berge; Ackendorf; Wiepke; Solpke; Jerchel; Weteritz; Ipse; Wernitz; Mieste 310-322
Jeggau; Köckte; Dannefeld; Wenze; Peckfitz; Sichau; Trippigleben; Kloster Neuendorf; Zienau; Jävenitz; Flechtingen 322-328
Wegenstedt; Etingen; Mannhausen; Grauingen; Böddensell; Bregenstedt; Eimersleben; Hörsingen; Erxleben 328-334
Stadt Osterburg und Kloster Krewese:
I. Visitation in Osterburg gehalten 337-353
Abschied und Ordnung für Osterburg 353-361
II. Das Kloster Crevese 362-364
Von dem Pfarrrechte dieses Klosters 364-368
Die Abschiede der in den Jahren 1540-1542 in der Altmark gehaltenen ersten General-Kirchen-Visitation als PDF downloaden

-zurück---
Die Abschiede der in den Jahren 1540-1542 in der Altmark gehaltenen ersten General-Kirchen-Visitation mit Berücksichtigung der in den Jahren 1551, 1578-79 und 1600 gehaltenen Visitationen, hrsg. von Julius Müller und Adolf Parisius (Band II, 1. Heft: Orte in den Ephorien Apenburg-Beetzendorf, Arendsee, Klötze, Salzwedel), Magdeburg 1907
Vorwort I
Kalbe; Bombeck; Rockenthin; Henningen u. a. 1-17
Osterwohle; Diesdorf; Dankensen; Abbendorf u. a. 18-24
Mehmke; Brewitz; Böddenstedt; Stappenbeck; Mahlsdorf; Wüllmersen u. a. 25-30
Rademin; Chüden; Jübar; Kerkuhn; Pretzier u. a. 30-38
Störpke; Kerkau; Vissum; Kuhfelde; Audorf u. a. 39-50
Jeeben; Rohrberg; Neuendorf a. D.; Steimke u. a. 50-59
Immekath; Hohenhenningen; Kallehne; Ristedt; Thüritz u. a. 59-68
Jeggeleben; Benkendorf; Altmersleben; Dambeck u. a. 69-76
Drebenstedt; Stöckheim; Hilmsen; Dähre; Kl. Gartz; Schernikau; Ahlum 77-89
Lagendorf; Mechau; Hohenlangenbeck; Gischau; Altensalzwedel u. a. 89-97
Stapen; Apenburg; Winterfeld; Kleinau (von 1600) u. a. 97-104
Perver (von 1600); Tylsen; Wustrewe; Mehrin; Vienau u. a. 105-111
Güssefeld; Jeetze; Plathe; Zethlingen u. a. 111-117
Kläden bei Arendsee; Binde; Kaulitz; Packebusch u. a. 118-124
Heiligenfelde; Sanne bei Arendsee; Thielbeer; Neulingen u. a. 125-131
Arendsee; Genzien u. a. 131-149
Die Abschiede der in den Jahren 1540-1542 in der Altmark als PDF downloaden

-zurück---
"Mitgliederverzeichnis, Salzwedel 1903"
Mitgliederverzeichnis des Altmärkischen Vereins für Vaterländische Geschichte, Salzwedel 190301-15
Mitgliederverzeichnis als PDF downloaden

-zurück---
"Mitgliederverzeichnis, Salzwedel 1899"
Mitgliederverzeichnis des Altmärkischen Vereins für Vaterländische Geschichte, Salzwedel 189901-13
Mitgliederverzeichnis als PDF downloaden

-zurück---
"Die Abschiede der in den Jahren 1540-1542 in der Altmark gehaltenen ersten General-Kirchen-Visitation mit Berücksichtigung der in den Jahren 1551, 1578-79 und 1600 gehaltenen Visitationen“, hrsg. von Julius Müller und Adolf Parisius (Band I, 3. Heft: Ortschaften um Stendal), Magdeburg 1895
VorwortI
Visitation zu Arneburg gehalten 151-161
Die zu Stendal gehörigen und von dort aus visitierten Dörfer:
Röxe; Uenglingen; Tornau; Groß Möringen; Klein Möringen; Kläden; Steinfeld; Schinne; Belkau 162-172
Schernikau; Schönfeld; Neuendorf am Speck; Peulingen; Wahrburg; Staffelde 173-178
Rochau; Schwarzenhagen; Grassau; Siedenwulsch; Bülitz; Groß Schwechten; Häsewig; Garlipp; Beesewege 179-189
Klein Schwechten; Möllendorf; Petersmark; Goldbeck; Borstel; Schäplitz; Arensberg; Hohenwulsch; Bismark 190-202
Dobberkau; Möllenbeck; Badingen; Querstedt; Klinke; Wollenhagen; Büste 203-211
Lindstedt; Lindstedterhorst; Seethen; Lotsche; Berkau; Wartenberg; Karritz; Kremkau; Neuendorf am Damm; Könnigde; Holzhausen 211-222
Döllnitz; Poritz; Walsleben; Calberwisch; Bertkow; Plätz 222-230
Storkau; Arnim; Eichstedt; Baumgarten; Sanne; Hassel; Lindtorf; Baben; Beelitz 231-243
Jarchau; Rindtorf 243-246
Die Abschiede der in den Jahren 1540-1542 in der Altmark gehaltenen ersten General-Kirchen-Visitation als PDF downloaden

-zurück---
"Mitgliederverzeichnis, Salzwedel 1895"
Mitgliederverzeichnis des Altmärkischen Vereins für Vaterländische Geschichte, Salzwedel 189501-08
Mitgliederverzeichnis als PDF downloaden

-zurück---
"Die Abschiede der in den Jahren 1540-1542 in der Altmark gehaltenen ersten General-Kirchen-Visitation mit Berücksichtigung der in den Jahren 1551, 1578-79 und 1600 gehaltenen Visitationen“, hrsg. von Julius Müller und Adolf Parisius (Band I, 2. Heft: Stadt Stendal), Magdeburg 1891
Vorwort I
I. Domstift und Domkirche 1-9
II. Die übrigen Kirchen, Klöster etc. 10-41
Visitation zu Stendal gehalten 1540. Verzeichnis der Präbenden und geistlichen Lehen.
A. Das Stift Nicolai zu Stendal. 42-59
Unser lieben Frauen Pfarrkirche zu Stendal 59-76
S. Jacobs Pfarrkirche zu Stendal 76-86
S. Peters Pfarrkirche zu Stendal 86-90
Das Jungfraukloster Annä zu Stendal 90-91
Das Jungfraukloster Catharinä zu Stendal 91-92
Einkommen sonstiger pia corpora zu Stendal 93-143
Nachträge (Silberwerk (Kleinodien-Inventare) in Stendal; Des Doctor Cordatus Bestallung) 144-150
Die Abschiede der in den Jahren 1540-1542 in der Altmark gehaltenen ersten General-Kirchen-Visitation als PDF downloaden

-zurück---
"Die Abschiede der in den Jahren 1540-1542 in der Altmark gehaltenen ersten General-Kirchen-Visitation mit Berücksichtigung der in den Jahren 1551, 1578-79 und 1600 gehaltenen Visitationen“, hrsg. von Julius Müller und Adolf Parisius (Band I, 1. Heft), Magdeburg 1889
Vorwort 1
Ordnung und Abschied ... zu Tangermünde gemacht 1-38
Dörfer zu Tangermünde verhört: Buch; Hämerten; Bölsdorf; Jerchel; Väthen; Mahlpfuhl; Grieben; Schelldorf; Bittkau 38-51
Uchtdorf; Elversdorf; Bellingen; Demker; Hüselitz; Langensalzwedel; Ostheeren; Westheeren; Grobleben 51-62
Miltern; Kalbau; Klein-Schwarzlosen; Schönwalde; Groß-Schwarzlosen; Schernebeck; Stegelitz; Schleuß; Lüderitz; Windberge; Käthen; Deetz 62-77
Vinzelberg; Volgfelde; Dahlen; Dahrenstedt; Welle; Buchholz; Nahrstedt; Gohre; Döbbelin 77-87
Ost- und West-Insel; Burgstall; Bindfelde 87-92
Die Abschiede der in den Jahren 1540-1542 in der Altmark gehaltenen ersten General-Kirchen-Visitation als PDF downloaden

-zurück---
"Die Grabsteine und Epitaphien adeliger Personen in und bei den Kirchen der Altmark “
Ad. M. Hildebrandt: Wortgetreue Copien der an denselben befindlichen Inschriften und genaue Beschreibung der daran angebrachten Wappen. Gesammelt von Ad. M Hildebrandt . Gardelegen 1868 1-123
Kreis Salzwedel:
Salzwedel, Mönchskirche
1. Grabplatte Anna von der Schulenburg geb. von Wenckstern (gest. 1575) 10
2. Epitaph Ernst Dietrich von Goetze (gest. um 1672) 10-11
3. Grabstein Sophia Louisa Henrietta von Wulffen geb. von Wulffen (1713-1758) 11-12
4. Grabstein Charlotte Sibylle Henriette Adolphine von Plettenberg geb. von Edelkirchen (1715-1751) 12-13
5. Wappen an einer Kirchstuhl-Tür: Christopherus von Platow / Amalia von Bredow 13
Salzwedel, Marienkirche
1. Doppelgrabplatte Margarethe und Ilse von der Schulenburg (gest. 1617, als Kinder verstorbene Töchter von Levin III. von der Schulenburg) 13-14
2. Doppelgrabstein Georg Wilhelm von Oppen (1692-1748) / Anna Elisabeth Schultze (1687-1748) 14-15
3. Grabstein Werner XXV. von der Schulenburg (1736-1810) 15
4. Grabstein Johanne Marie von der Schulenburg geb. von Meier (1750-1817) 15-16
5. Erinnerungsobelisk Werner XXV. / Johanne Marie von der Schulenburg 16-17
Kalbe an der Milde, Nikolaikirche
1. Grabplatte Albrecht von Pentz (gest. 1581) 17-18
2. Epitaph Ludolf XI. von Alvensleben / Anna geb. von der Schulenburg 18-21
3. Gedenkreliefs Gebhard XVII. von Alvensleben / Fredeke geb. von Wenden 21
Diesdorf, Klosterkirche
1. Grabplatte Heinrich von Lüchow (gest. 1273) 21+T
2. Grabplatte Gerhard von Wustrow, Propst von Diesdorf (gest. 1519) 22
3. Grabstein Katharina von der Schulenburg (gest. 1571) 22
4. Grabstein Anna von der Schulenburg geb. von Estorff (gest. 1578) 22-23
5. Grabstein Christoph V: von der Schulenburg, Propst von Diesdorf (gest. 1580) 23
6. Grabstein Maria Sophia von Barsewisch (1721-1803) 23-24
Dambeck, Klosterkirche
1. Epitaph Levin I. von der Schulenburg (1510-1569) / Ilse geb. von Quitzow (1518- 1591) 24
2. Epitaph Albrecht III. von der Schulenburg (gest. 1540) / Agathe geb. von Bülow (gest. 1541) 25
3. Epitaph Albrecht IV. von der Schulenburg (1535-1583) / Dorothea geb. von Veltheim (gest. 1593) 25
4. Epitaph Werner XVII. von der Schulenburg (1541-1581) / Bertha Sophie von Bartensleben (1550-1606) 25-26
5. Stifterinschrift Johann Verdemann (1474) auf Einhornaltar 26
Dambeck, Dorfkirche
1. Gedenkstein Elisabeth von Platow, Stiftsdame Kloster Dambeck 27
2. Gedenkstein Engel Dorothea von Bodenteich, Stiftsdame Kloster Dambeck 27-28
3. Grabstein Dorothea von Bodenteich, Stiftsdame Kloster Dambeck (gest. 1652) 28
4. Grabstein Elisabeth von Bodenteich, Stiftsdame Kloster Dambeck (gest. 1629) 28-29
5. Ahnenwappentafel Dorothea von Bodenteich (gest. 1652) 29-30
6. Gedächtnistafel (Inschrift zerstört) einer Stiftsdame von Grabow (?) 30
Groß Apenburg, Johanniskirche
1. Grabplatte Hedwig geb. von Bredow (gest. 1496), Gemahlin von Heinrich IV. von der Schulenburg 31
2. Grabplatte Georg VI. von der Schulenburg (gest. 1571) 31
3. Grabplatte (Inschrift völlig, Wappen bis auf das der von Kerkow zerstört) eines Ritters 32
4. Grabplatte Margarete geb. von Halle (gest. 1612), 1. Gemahlin von Wedige Wigand von der Schulenburg 32-33
5. Grabplatte Lucia von der Schulenburg (gest. mit 63 Jahren nach 1600), Tochter von Kurt von der Schulenburg 33
6. Grabplatte Margarete von der Schulenburg (gest. 1609), Tochter von Kurt von der Schulenburg
7. Grabplatte Ilse von der Schulenburg (als Kind 160... gestorben), Eltern aus den Familien von der Schulenburg und von Mandelsloh (Hildebrandts Identifizierung paßt nicht, da Albrecht IX. von der Schulenburg erst 1609 geboren ist) 33-34
8. Grabplatte Werner XVI. von der Schulenburg (gest. 1572) 34
9. Gedenktafel mit Porträt für einen unbekannten (Inschrift fehlt) von der Schulenburg (Mutter aus der Familie von Mandelsloh) 34-35
10. Epitaph Albrecht XII. von der Schulenburg (1671-1715) 35-38
Tylsen, Dorfkirche
1. Epitaph Levin von dem Knesebeck (angebl. 1726 wegen Umbau des Doms in Berlin nach Tylsen umgesetzt) 38-39
Osterwohle, Dorfkirche
1. Grabplatte Georg IX. von der Schulenburg (gest. 1578) 39-40
2. Grabplatte Anna geb. von Veltheim (gest. 1604), Gemahlin von Georg IX. von der Schulenburg 40
3. Gedenktafel Agatha geb. von Bülow (gest. 1541), Gemahlin von Albrecht III. von der Schulenburg 40
Henningen, Laurentiuskirche
1. Grabstein Georg Heinrich von dem Knesebeck (1615-1682) mit Nennung seiner Gemahlin Hedwig Sophia von Görne 41
Langenapel, Dorfkirche
1. Grabstein Anna Eleonora geb. Rose (1623-1691), Gemahlin von Joachim Friedrich von Bartensleben 41-42
2. Gedenktafel (gestiftet von Paridam von dem Knesebeck und Rosamunde geb. von Trotha) für den Schwager Thilo Leberecht von Trotha (1797-1823) und die Söhne Thilo Lebrecht Friedrich Wilhelm Paridam (1826-1827) und Friedrich August Paridam (1827-1827) von dem Knesebeck 42-43
3. Gedenktafel für Friedrich Wilhelm Georg von dem Knesebeck (1750-1824) und Rosine Elisabeth geb. Schulze (1758-1818) 43
4. Stifterinschriften mit Wappen (auf Kirchengestühl und Altar) Georg Friedrich von dem Knesebeck und Juliane Eleonora geb. von Spörcken 43
Deutsch-Horst, Kapelle
1. Bauinschrift Grabgewölbe August von Meding und Anna Sophia geb. von Alten 1735 43-44
Jeetze, Dorfkirche
1. Familiengrabstein für Christian Otto von Jeetze (1655-1716), Anna Maria geb. von Görne (1657-1721) und die 6 Söhne Samuel Christoph (1677-1706), Christian Friedrich (geb. 1679), Adam Adolph (geb. 1682), Kurt Gottfried (1684- 1709), Hans Jürgen (1686-1705) und Johann Heinrich (1689-1732) von Jeetze 44-45
2. Grabstein Etta Catharina Conring (geb. 1692), Tochter von Johann Hermann Conring aus Wolfenbüttel 46
3. Gedenktafel mit Wappen Christian Otto von Jeetze / Anna Maria geb. von Görne 46
4. Gedenktafel mit Wappen Christian Friedrich von Jeetze / Anna Sophia geb. von Meseberg (gest. 1731, in I. Ehe verheiratet mit Daniel Christoph von Jeetze) 46
Kreis Gardelegen:
Gardelegen, Nikolaikirche
1. Grabplatte Gebhard XIX. von Alvensleben (gest. 1554) 48
2. Grabplatte Valentin von Alvensleben und Anna geb. von Veltheim (gest. 1565) 48-49
3. Grabstein Werner von Alvensleben (gest. 1488), Sohn Gerhards von Alvensleben 49+T 2
4. Grabstein Valentin von Alvensleben und Anna geb. von Veltheim (gest. 1565) 49-50
5. Epitaph Valentin von Alvensleben, Anna geb. von Veltheim (1. Gemahlin) und Sophia von Bortfeld (2. Gemahlin) 50-51
6. Grabstein Margarete von Sandersleben (gest. 1598), Gemahlin des Bürgermeisters Joachim Falcke 51-52
7. Grabstein Sophia von Drüsedau (gest. 1608), Gemahlin von Franziskus Möhring 52
Gardelegen, Marienkirche
1. Grabplatte für unbekannten Ritter von Alvensleben Ende 16. Jahrhundert (lt. Familienverband Werner III. von Alvensleben, gest. 1504) 52
2. Grabstein Carl Joachim von Kehrberg (gest. 1641) 52-53
3. Epitaph Friedrich Wilhelm Ludwig von Damm (gest. 1748) 53-54
4. Epitaph Christian Daniel Heyse / Dorothea Magdalena Hedwig geb. von Strombeck verw. Ebeling (1701-1766) 54-55
5. Grabstein Christian von Pustar (gest. 1779) 55
Oebisfelde, Katharinenkirche
1. Grabplatte Levin von Bülow (gest. 1570) 55
2. Epitaph Busso von Bülow (gest. 1571) 55-56
3. Gedenktafel Busso von Bülow 56-57
4. Epitaph Hans von Bülow (gest. 1599) (mit Künstlerinschrift) 57-58
Kloster Neuendorf, Marienkirche
1. Gedenkstein für Adelheid, Gemahlin von Erik von Gardelegen 58-59+T3
2. Grabplatte Oda von Alvensleben, Gemahlin von Albrecht I. von Alvensleben, und Tochter Mechtild 60+ T4
3. Grabplatte Gebhard von Alvensleben (gest. 1403) / Berta geb. von Bartensleben (mit Hinweis auf von Witwe gestifteten Kelch) 60-61+T5
4. Grabplatte Achaz I. von Alvensleben (gest. 1536) 61-62>
5. Grabplatte Anna von Alvensleben (gest. 1545), Konventualin, Tochter von Achaz I. von Alvensleben 62
6. Fragment Grabplatte Heinrich von Osterburg 62-63+T6
7. Grabplatte Johann von Bellin (gest. 1343), Propst von Kloster Neuendorf 63+ T7
8. Grabstein Anna geb. von Biesenbrow (gest. 1570), Gemahlin des Amtsverwalters Johann Kaulbars 63-64
9. Grabstein Sophie Elisabeth von Jeetze (1707-1741), Domina des Klosters Neuendorf 64-65
10. Grabstein Carolina Sophia von Dequede (1750-1786), Domina des Klosters Neuendorf 65-66
11. Grabstein Johanna Eleonora von Chwalkowsky (1681-1753), Domina des Klosters Neuendorf 66
12. Grabstein Catharina Amalia von Welchhausen (1701-1777), Domina des Klosters Neuendorf 66-67
13. Grabstein Elisabeth von Gadow (1640-1698), Domina des Klosters Neuendorf 67
14. Grabstein Katharina von Köppen (1611-1689), Domina des Klosters Neuendorf 67-68
Zichtau, Dorfkirche
1. Grabplatte Ludolf XIII. von Alvensleben (gest. 1610) 68-69
2. Epitaph Johann Friedrich von Alvensleben (1647-1703), Elisabeth geb. von Bülow, Lucia Catharina geb. von der Schulenburg 69-70
Berge, Dorfkirche
1. Grabstein Ludolph von Alvensleben (gest. 1597, als Kind verstorbener Sohn von Hans Clamor von Alvensleben) 70
Schenkenhorst, Dorfkirche
1. Gedenktafel Rudolf Georg Wilhelm von Hammerstein (1735-1811) 70-71
Groß Engersen, Dorfkirche
1. Grabstein Ludolph XVII. von Alvensleben (1652-1733) 71
Käthen, Dorfkirche
1. Grabstein Friedrich von Stephani (geb. 1679, heir. 1722) 72
2. Stifterinschrift Catharina Sophia von Stephani geb. von Kalben (1750) auf Altarleuchter 72
3. Grabstein Margaretha von Dequede geb. von Arnstedt (mit Hinweis auf Wappentruhe im Pfarrhaus und in Dorfkirche Deetz inschriftlich erwähnte Mitglieder der Familie von Dequede) 72-73
Vinzelberg, Dorfkirche
1. Grabplatte Ursula von Eichstedt geb. von Kröcher (gest. 1594) 73-74
2. Grabplatte Hartwich von Metzdorf (gest. 1616 mit 15 Wochen als Sohn von Gabriel von Metzdorf und Margarethe geb. von Marenholtz) 74-75
Lindstedt, Dorfkirche
1. Epitaph Werner Christoph Heinrich von Lindstedt (gest. 1742) / Henriette Marie geb. von Wulffen 75-77
2. 6 Blechtafeln mit Wappen und Namen (1669 bzw. 1683) 77
Wegenstedt, Dorfkirche
1. Grabplatte Maria von Schenk verw. von Sparrenberg geb. von Borstell (gest. 1617) 77
Flechtingen, Dorfkirche
1. Grabplatte Karsten von Schenk (gest. 1571) 78
2. Grabplatte Katharina von Schenk geb. von Bülow (gest. 1575) 78
3. Epitaph für namenloses Paar, evtl. Karsten von Schenk und Katharina geb. von Bülow 78-79
4. Grabplatte Felicitas von Schenk geb. von Alvensleben (1522-1566) 79
5. Grabplatte Werner von Schenk, Karstens Sohn (gest. 1597) 79
6. Grabplatte Margaretha von Schenk geb. von Bartensleben, Werners Ehefrau (gest. 1587) 79-80
7. Epitaph Werner von Schenk, Margaretha geb. von Bartensleben (1. Ehefrau), Sabina geb. von Bredow (2. Ehefrau, gest. 1632) 80-81
8. Epitaph Christian Rudolph von Schenk (gest. 1704) 81-82
9. Gedenktafel Jakob von Schenk (1643-1732) 82-83
10. Wappen verschiedener verwandter Adelsfamilien an der Loge und am Gestühl 83-84
Erxleben, Godehardi-Schloßkapelle 84-98
1. Epitaph Gebhard Johann VIII. von Alvensleben (1642-1700) 84-85
2. Gedenktafel Bernhard (1812-1813) und Heinrich von Krosigk (1815-1815) 85
3. Gedenktafel Auguste von Krosigk geb. Gräfin von Alvensleben (1791-1856) 85
4. Epitaph Helena Dorothea von Alvensleben (lt. Inschrift: 1680-1811, lt. Wohlbrück: 1689-1711) 85-86
5. Epitaph Agnes Sophia von Alvensleben (1695-1749) 87
6. Gedenktafel Joachim III. von Alvensleben (1611-1645) 87-88
7. Epitaph Friedrich August von Alvensleben (1703-1783) und Sophie Dorothee geb. von Alvensleben (1715-1788) 88-89
8. Gedenktafel Friedrich August von Alvensleben (1750-1813) 89
9. Gedenktafel Busso IX. von Alvensleben (gest. ca. 1535) 89-90
10. Epitaph Gebhard Johann III. von Alvensleben (1667-1738) und Augusta Ehrengard geb. von Alvensleben (1677-1725) 90-91
11. Epitaph Joachim I. von Alvensleben (gest. 1588), Anna geb. von Bartensleben (1. Ehefrau, gest. 1555), Kunigunde geb. von Münchhausen (2. Ehefrau, gest. 1565), Margarethe geb. von der Asseburg (3. Ehefrau, gest. 1616) 91-93
12. Grabplatte Joachim von Alvensleben (gest. 1645) 93-94
13. Epitaph Gebhard XXI. von Alvensleben (gest. 1624) und Elisabeth geb. von der Schulenburg (gest. 1615) 94-95
14. Epitaph Albrecht Graf von Alvensleben (1794-1858) und Eltern Johann August Ernst Graf von Alvensleben (1758-1827) / Dorothee Sophie Friederike Caroline geb. von Rohr (1771-1816) 95-97
15. Epitaph Matthias II. von Alvensleben (gest. 1670) 97-98
Uhrsleben, Dorfkirche 98-102
1. Epitaph Busso Clamor von Alvensleben (gest. 1595, Epitaph urspr. in Kalbe a. M., später in Zichtau, Sichau u. zuletzt in Uhrsleben aufgestellt) 98-102
Eimersleben, Dorfkirche 102-103
1. Epitaph Friederike Elisabeth geb. von Bismarck (1675-1712, Ehefrau von Friedrich Wilhelm I. von Alvensleben) 102-103
2. Epitaph Gebhard Johann V. von Alvensleben (1701-1747) 103
Wolfsburg, Dorfkirche 103-106
1. Epitaph Gebhard Werner von Bartensleben (1675-1742), Anna Elisabeth geb. von Bodenhausen (Tochter Anna Adelheid Catharina von Bartensleben heiratete Adolph Friedrich Gf. von der Schulenburg, wodurch Wolfsburg an die Familie von der Schulenburg kam) 103-106
Weferlingen, Dorfkirche 106-107
1. Gedenktafel Henriette Philippine Louise von Lüderitz (1765-1784) 106-107
Seggerde, Dorfkirche 107-108
1. Epitaph Joachim von Seggerde / Clara von der Streithorst (errichtet 1599) 107
2. Grabstein Juliana Dorothea Spiegel von Pickelsheim (1619-1620) 107-108
3. verbauter Kindergrabstein von Rochow / von Sampleben 108
Die Grabsteine und Epitaphien adeliger Personen in und bei den Kirchen der Altmark als PDF downloaden

-zurück---
"Abschiede der ersten in der Altmark gehaltenen lutherischen General-Kirchen- und Schul-Visitation mit Vergleichung der späteren ...“, hrsg. von Adolf Julius Bartsch, Magdeburg 1868
Vorwort 3-12
1. Tangermünde, 1540 Nov. 4 u. 5 13-18
2. Stendal, 1540 Nov. 16 (Stift) u. 28 (Stadt) 18-20
3. Arneburg, 1540 Dez. 3 20-29
4. Altstadt Salzwedel, 1541 Aug. 12 (Stadt) u. 15 (Kloster) 29-35
5. Neustadt Salzwedel, 1541 Aug. 16 mit Zusätzen von 1551 Okt. 26 35-42
6. Arendsee, 1541 Aug. 24 mit Bestätigung u. Zusätzen (wohl von 1551) 42-48
7. Seehausen, 1541 Aug. 29 48-60
8. Kloster Neuendorf, 1541 Sept. 2 61-63
9. Gardelegen, 1541 Sept. 4 63-72
10. Osterburg, 1541 Sept. 7 72-77
11. Kloster Crevese (Krevese), 1541 Sept. 7 77
12. Werben, 1542 Okt. 29 77-87
13. Apenborch (Apenburg) 87-88
14. Betzendorf (Beetzendorf) 88
15. Bismarck (Bismark) 88-89
16. Calwe (Kalbe) 89
17. Däre ein probstie (Dähre) 90
18. Damcke (Dambeck) 90
Abschiede der ersten in der Altmark gehaltenen lutherischen General-Kirchen- und Schul-Visitation als PDF downloaden

-zurück---
"Neue Statuten des altmärkischen Vereins für vaterländische Geschichte, Salzwedel 1848"
Neue Statuten des altmärkischen Vereins für vaterländische Geschichte, Salzwedel 184801-13
Neue Statuten als PDF downloaden

-zurück---