altmarkgeschichte

Herbsttagung 2014

Die Herbsttagung des Jahres 2014 fand am Sonnabend, d. 18. Oktober 2014 in Salzwedel statt. Tagungsort war vormittags die Gaststätte Eisen-Carl, nachmittags wurde in das Johann-Friedrich-Danneil-Museum gewechselt.

Nach der Begrüßung durch den Vereinsvorsitzenden Herrn Prof. Dr. von Barsewisch wurde eine Gedenkminute für die verstorbenen Vereinsmitglieder eingelegt. Anschließend begann das Vortragsprogramm mit vier Vorträgen und einer anschließenden Ausstellungsbesichtigung im Museum.

Den Anfang machte der Salzwedeler Stadtarchivar und Vereinsmitglied Steffen Langusch. Sein Vortragsthema lautete: „Ein Brief aus Trier - Erinnerungen an Salzwedels zweite Franzosenzeit.“ Steffen Langusch berichtete hier über einen Brief des ehemaligen Salzwedeler Landrates Johann Ludwig von Westphalen vom Ende des Jahres 1816 aus Trier. Dieser Brief enthielt einen neuen Aspekt zur Biografie von Johann Friedrich Danneil.

Anschließend referierte Manfred Lüders (Salzwedel) über ein lokal und regional sehr spezifisches Thema. Er sprach zum Thema: „Der Salzwedeler Baumkuchen und seine Bäcker.“ Manfred Lüders hatte sich bereits längere Zeit diesem Thema verschrieben und trug aus seiner reichen Materialfülle vor. Er beschrieb dabei besonders die familiengeschichtlichen Verhältnisse und topografischen Gegebenheiten.

Der dritte Vortrag des Vormittags beschäftigte sich mit einem übergreifenden Thema. Manfred Woop (Osterburg) hatte sich ein anspruchsvolles Thema ausgesucht. Er schlug unter der Überschrift „Die Erfindung der Landwirtschaft mit Betrachtungen über die Altmark.“ einen großen Bogen und legte seine Ansichten zur Entwicklung der menschlichen Zivilisation dar.

Nach dem Mittagessen, wie üblich im Tagungslokal, wurde die Vortragsreihe im Danneil-Museum fortgesetzt. Ulrich Kalmbach (Salzwedel) führte unter dem Titel „Jenny Marx (1814-1881). Die Biografie – Die Bilder.“ in die historische Jahresausstellung des Museums ein und gab einen Überblick zu dem zweiteiligen Projekt. Die Ausstellung entstand anlässlich des 200. Geburtstages der 1814 in Salzwedel geborenen Jenny Marx. Der Ausstellungsteil in ihrem Geburtshaus, der heutigen Musikschule, näherte sich schwerpunktmäßig ihrer Biografie. Die Präsentation im Danneil-Museum widmete sich mehr der Rezeptionsgeschichte und betrachtete „Die Bilder“.

Nach dem Einführungsvortrag erfolgte die Besichtigung beider Ausstellungsteile in Museum und Musikschule. Nahtlos anschließend endete dann die Tagung bei Kaffee und Baumkuchen im Café Kruse.